Nonfiktionale Preis 2015 geht an GÖTTLICHE LAGE

Der Nonfiktionale Preis der Stadt Bad Aibling wird geteilt und geht an „Die göttliche Lage“ von Ulrike Franke und Michael Loeken und an „Am Kölnberg“ von Laurentia Genske und Robin Humboldt
http://www.nonfiktionale.de/

Jurybegründung:

Dem Film gelingt es gesellschaftlich relevante und komplexe Prozesse auf unterhaltsame Weise begreifbar zu machen. Themen wie der radikale Strukturwandel dem nicht nur das Ruhrgebiet unterliegt, der Prozess der Gentrifizierung und die Frage nach dem Gemeinwohl des öffentlichen Raumes werden für den Zuschauer durch präzise Beobachtungen physisch erfahrbar gemacht. Mit Augenzwinkern bekommen wir überraschende Einblicke in die verschiedensten sozialen Gruppierungen, die in diesem Prozess involviert sind. Dabei bleibt die kritische Haltung der beiden Filmemacher Ulrike Franke und Michael Loeken steht´s klar erkennbar. Langwierige Veränderungen und unterschiedlichste Befindlichkeiten aus beinahe fünf Jahren vom Ort des Geschehens – dem Schauplatz Phönix See –  werden hier zu einer spannenden , charmanten und vielschichtigen filmischen Erzählung montiert, die eine präzise Handschrift trägt.